Schlagwort: Schweden

Samenraub bei Linnaeus

Carl von Linné in Uppsala

2008 hab ich in Uppsala im Linnéträdgården Samen gemopst, ohne mir die zugehörige Pflanze aufzuschreiben. Später hab ich den Samen dann erst vergessen, dann doch mal ausgesät, und siehe da, er ist sogar aufgegangen. … weiterlesen

Das Horn an den Nagel gehängt

Wegen fehlender Deckenhöhe ist das für mich derzeit nicht möglich. Schön ist die Idee aber trotzdem. So ähnlich hat das auch ein süddeutscher Instrumentenbauer realisiert, allerdings natürlich mit viel mehr Schallbechern: eine ganz andere Liga!… weiterlesen

Neues Wandermädchen

Neues Wandermädchen auf neuer Wanderkarte von Rolf Böhm: Hinterhermsdorf und die Schleusen… weiterlesen

Den blomstertid nu kommer

Den blomstertid nu kommer
med lust och fägring stor.
Du nalkas, ljuva sommar,
då gräs och gröda gror.
Med blid och livlig värma
till allt som varit dött,
sig solens strålar närma,
och allt blir återfött.
… weiterlesen

Manchmal hör‘ ich sie fließen unaufhaltsam

Kerstins zweiter Todestag

Die Zeit im Grund, Quin-quin, die Zeit,
die ändert doch nichts an den Sachen.
Die Zeit, die ist ein sonderbares Ding.
Wenn man so hinlebt, ist sie rein gar nichts.
Aber dann auf einmal,
da spürt man nichts als sie:
sie ist um uns herum, sie ist auch in uns drinnen.
In den Gesichtern rieselt sie, im Spiegel da rieselt sie,
in meinen Schläfen fließt sie.
Und zwischen mir und dir da fließt sie wieder.
Lautlos, wie eine Sanduhr.
Oh Quin-quin!
Manchmal hör‘ ich sie fließen unaufhaltsam.
Manchmal steh‘ ich auf, mitten in der Nacht
und lass‘ die Uhren alle stehen.

(Hugo von Hofmannsthal: Der Rosenkavalier)