Selfieslide

Screenshot 2015-10-17 11.37.00

Die Sacqueboute  ist eine Barock- oder auch Resistanceposaune, der Name kommt aus dem französischen, wo es soviel wie Hinundhertrompete bedeutet. Folgerichtig hat sich aus dem englischen Wort Sack-butt das deutsche Wort Po-Saune abgeleitet.

Adam Woolf hat eine GoPro an den Zug seines Instruments gebosselt und bei den Aufnahmen für das Album „1615 Gabrieli in Venice“ in der wunderschönen 500 Jahre alten King’s College Chapel sich selbst gefilmt. Hier erklärt er noch mal sein Instrument:

Letztens ist übrigens der erste mit einer GoPro gedrehter Film aufgetaucht. „Der Florentinerhut“ (1939) mit einer langen Point-of-View-Szene.

Solche POV-Perspektiven mit Bootsspitze werden ja auch nicht langweilig.

Planktonfang der letzten drei Wochen: