Schlagwort: Soile Isokoski

Den blomstertid nu kommer

Den blomstertid nu kommer
med lust och fägring stor.
Du nalkas, ljuva sommar,
då gräs och gröda gror.
Med blid och livlig värma
till allt som varit dött,
sig solens strålar närma,
och allt blir återfött.
Continue reading „Den blomstertid nu kommer“

Befreit!

Renee Fleming Photo Credit: Decca/Andrew Eccles

Richard Strauss (1864-1949), Op. 39 no. 4
Text: Richard Fedor Leopold Dehmel (1863-1920), zum Geburtstag seiner Frau Paula Dehmel gewidmet. Lief scheinbar nicht mehr so gut, die Ehe.

Du wirst nicht weinen. Leise, leise
Wirst du lächeln und wie zur Reise
Geb’ ich dir Blick und Kuß zurück.
Unsre lieben vier Wände, du hast sie bereitet,
Ich habe sie dir zur Welt geweitet;
O Glück!

Dann wirst du heiß meine Hände fassen
Und wirst mir deine Seele lassen,
Läßt unsern Kindern mich zurück.
Du schenktest mir dein ganzes Leben,
Ich will es ihnen wieder geben;
O Glück!

Es wird sehr bald sein, wir wissen’s beide,
Wir haben einander befreit vom Leide,
So gab ich dich der Welt zurück!
Dann wirst du mir nur noch im Traum erscheinen
Und mich segnen und mit mir weinen;
O Glück!

Continue reading „Befreit!“

Dunkelrote Rosen

Während im Kulturpalast bis zu 32 Hände nach dem Schwingen eines Plauener Taktierers in die Tasten hieben gab es eine wesentlich interessantere Veranstaltung der Dresdner Musikfestspiele im Deutschen Hygienemuseum: „Carmen, nach einer Oper von Georg Bizet“ (Ankündigung Hygienemuseum). Continue reading „Dunkelrote Rosen“

Der Winter ist noch nicht vorbei…


Nachdem ich im Januar meinen festen Vorsatz, mehr Opern auch außerhalb des Orchestergrabens zu erleben mit dem Besuch von 2/3 Trittico Folge leistete, nutzte ich den Aufenthalt in Stuttgart, um der Oper Stuttgart zwei Besuche abzustatten:
Continue reading „Der Winter ist noch nicht vorbei…“