Nachts im Museum

Das Verkehrsmuseum Dresden lud zu einer Preview seiner neuen maritimen Dauerausstellung „Leinen los„. Ich war (schon wieder) da und hab natürlich als erstes das Faltboot entdeckt: Ein Zweier der Dresdner Faltbootwerft Junker, als Dauerleihgabe der ABC-Sattlerei.

Dann gab es noch ein Modell eines Inuit-Kayaks zu sehen

Ein Foto eines riskanten Faltbootmanövers mit einem Kettenschlepper

Kleine Großsegler. (An dieser Vitrine hätte eine maßstabsgetreue Abbildung für den Größenvergleich der verschiedenen Schiffsklassen zwischen Dschunke und Containerschiff gut hingepasst)

Propeller des englischen Hoverhawk Mark II. Mir völlig unverständlich, warum sich das nicht durchgesetzt hat.

Blogger hinter Hovercraft, fotografiert von 

 

Unter dem Hashtag #LeinenlosVMD finden sich bei Twitter, Facebook und Instagram weitere Beiträge zur Ausstellung.

Das Museum ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr, auch Oster- und Pfingstmontag geöffnet.