Dienstkino: the merry widow (1925)

Dienstkino

Es gibt nur wenige Berufe, in denen man während der Arbeit einen Film gucken kann und dafür noch bezahlt wird. Dieser Tage war es  die „Merry widow“ von Erich von Stroheim aus dem Jahre 1925, die auf meinem Pult lag. Ich konnte den Stummfilm mit Musik arbeitsbedingt nur teilweise sehen, anwesende Zuschauer äußerten sich erfreulicherweise außerordentlich begeistert. (Nächste Aufführungen am 10. und 11. September 2016)

Hier ein kurzer Ausschnitt mit der Musik von Maud Nelissen in einer kleiner besetzten Fassung:

Und zum Vergleich ein Ausschitt mit dem Original Soundtrack von David Mendoza und William Axt

CrITU7DXgAAOgxU

Unser Lied! Komponistin Maud Nelissen hat eine gewisse Vorliebe für außergewöhnliche italienische Vokabeln. Hier hat sie mal etwas zur Entstehung ihrer Komposition geschrieben.

IMG_1739

Probe auf der schon entbeinten Bühne der Staatsoperette in Leuben.
Plankton der Woche:

IMG_1728

war warm.

2016-09-05 12_15_53

Dirigent, die Tempoangaben des Komponisten ignorierend. (Symbolbild)

IMG_1732

Elsas Ruh