Samenraub bei Linnaeus

Carl von Linné in Uppsala

2008 hab ich in Uppsala im Linnéträdgården Samen gemopst, ohne mir die zugehörige Pflanze aufzuschreiben. Später hab ich den Samen dann erst vergessen, dann doch mal ausgesät, und siehe da, er ist sogar aufgegangen. 

Jungpflanze_2011.jpeg

Unbekannte_pflanze_2011

Leider wußte ich bis dieser Tage nicht, welche Pflanze das ist. Eine Anfrage 2011 bei Wikipedia landete dort fast unbeantwortet im „Keller„. Dieser Tage gibt es auf Twitter glücklicherweise genügend kompetente Menschen, welche dann jemanden kennen, der jemand kennt, der sich auskennt. Lösung: Wahrer Bärenklau, (Acanthus mollis L.), wobei L. für Linnaeus steht, der sich den Namen ausgedacht hat. Weswegen die Pflanze in Uppsala auch zu Recht rumsteht. Merke: Bei Samenraub immer die Quelle notieren.

440px-Iter_Lapponicum-Bootragender_Lappländer

Hier hat Carl von Linné übrigens auf einer seiner Reisen einen Lappländer skizziert, der sein Boot trägt. In ein paar Wochen renn ich da oben auch wieder so ähnlich rum.

Planktonfang der Woche:

Erstaunlich, daß das Rössl auch in anderen Sprachen Erfolg hatte: on a l’béguin…pour Célestin

CFnR5L0WYAAke__.jpg-large

Die Truppenursel spielt in ihrer Freizeit gern am Doppelhorn. (via extra3-Video)