Aprilenbecherwiese


Die Frühlings-Knotenblume, Sommerthürchen, März(en)becher, Märzenglöckel oder auch oder Großes Schneeglöckchen (leucojum vernum) im Polenztal.

Aber was ist das? Das ist die Gemeine Pestwurz (Petasites hybridus), eine Art der Bach-Hochstauden, wie mir Holm Riebe, Referent für Arten-, Biotop- und Naturschutz beim Nationalpark Sächsische Schweiz verriet.
Die rote Pestwurz kann man essen, ist aber wegen der enthaltenen Pyrrolizidinalkaloiden mehr oder weniger schlecht verträglich. Also lieber fotografieren und stehen lassen.
An dieser Stelle sei auf eine schöne Bilderquelle verwiesen: www.biolib.de, wo sich Menschen die Mühe gemacht haben, schöne alte biologische Bücher, Pflanzenatlanten und Reiseliteratur einzuscannen. Nebenstehendes Bild entstammt dem Kräuterbuch „Unsere Heilpflanzen in Wort und Bild“ von Friedrich Losch.