Doppelzankgeige


Ich war letztens in der Heimat eines Verwandten im Geiste, dem Hohnsteiner Kasper

Konzert für Zankgeige, auch „Halsgeige“ oder „Fischers Geige“ genannt, auf der Burg Hohnstein. Ein interessantes Instrument, das in seiner Blütezeit, dem Mittelalter, überwiegend von Frauen gespielt wurde. Ausgestellt ist natürlich kein wertvolles Originalinstrument, sondern ein der historiszierenden Aufführungspraxis verpflichtetes Replikat.

Natürlich gab es auch das Modell für zwei Personen. Zur Interpretation zeitgenössischer Stücke war es nicht zwingend notwendig, daß beide Interpreten miteinander verheiratet waren, aber es half ungemein beim harmonischen Streit.

Keine Viertelstunde Weg entfernt befindet sich die Gautschgrotte, in der im Winter mehr oder weniger lange Eiszapfen ganze Wände bilden, 2013 bisher eher weniger, dafür um so hübscher.

Plankton der Woche:

Hohnsteiner Hundekasper
httpv://www.youtube.com/watch?v=DZurspMtRgM