StĂ€hlernes G’lachter


Dieses Instrument wird von Mozart auch Istrumento d’acciajo genannt. Ein seltenes Instrument, das man nur fĂŒr seine “Zauberflöte”  benötigt. FĂŒr 7200,- Euro geradezu ein SchnĂ€ppchen. Hersteller Florian Sonnleitner beschreibt den Klang als “kurz, hell und durchdringend, also gĂ€nzlich anders als der der 1886 – hundert Jahre nach Mozart – erfundenen “Celesta”, welche lang, grundtönig und verschmelzend klingt und leider immer noch fast ĂŒberall fĂŒr Papagenos Glockenspiel verwendet wird.Hier kann man es hören. Und in der Staatsoperette, wenn es wieder mal heißt: “Ich glaube, ich bekomme ein kleines Fieber.

Plankton der Woche:


Ahms an der Bergstation Schwebebahn. Ich mag ja dieses HDR-Gefummel eigentlich nicht so, aber an dem Abend ging es nicht anders. Die Kontraste waren einfach zu groß. Etwas zu bunt sind die Farben dann doch geraten. Aber den Leuten gefĂ€llts scheinbar so.


Film “Kongen av BastĂžy“. Da scheint einer Instagram-Filter ĂŒber den ganzen Film gekippt zu haben. HauptsĂ€chlich dunkelblaubraune Töne. BastĂžy damals, BastĂžy heute. Gibt auch einen Dokumentarfilm.


Annoncen spiegeln ja immer auch die Zeitgeschichte wider.


Horn vom Weinbauern.


Sag ich ja auch immer, liebe Kollegen.


Sax @ Leuben

  • FĂŒr den Gabentisch unterm Pfingstbaum: neue CD “Prinz Methusalem
  • “WahnCard 200″ in Hamburg. FĂŒr alle, die nicht genug von Wagner bekommen können. An der Staatsoperette gibt es auch so was: eine Musical-Flatrate. FĂŒr VerrĂŒckte, die immer wieder in das selbe StĂŒck gehen. Gibts.
  • Und bald braucht man an den LandesbĂŒhnen Sachsen nach Abschaffung des Orchesters auch kein eigenes Ballett mehr. Geht ja auch so.


Da haben se aber auch ne Frisöse gecastet: Praktikum beim Tatortreiniger: “Ich wollte erst mal reinschnuppern…


Hase schnuppert rein.

Die begnadete Charlotte Grace Roche als und in “Eden” 2006. Nur sie kann das Wort “wundervoll” so schön lĂ€chelnd zwischen den ZĂ€hnen hervorquellen lassen. (Trailer mit leider miesem Ton)

In Dresden brauchts keinen Drama Button. Aber lustig ist das Filmchen:

flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Schmökern (Web) abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trĂ€gt automatisch die gewĂ€hlte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie mĂŒssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfĂŒllen und den Kommentar abschicken