Vita Lutetiae – Paris erleben

Pariser Hornisten, die versuchen, extrem leise zu spielen, gezeichnet von Honoré Daumier in der Serie „Les Musiciens de Paris

Offenbachs „La Vie Parisienne“ aus Lyon. Französisch klingts eben von selbst viel leichter.
httpv://www.youtube.com/watch?v=iuivWLqpeSU
Der Brasilianer mit Schellen. (1867)

F-Horn-Stimmen mit #-Friedhof:

Ausschnitt aus einem Bilderbogen von der Firma Imagerie d’epinal für ein Papiertheater des Théâtre-Français. Interessante Sitzordnung.

Dem Publikum hat die Premiere gefallen:

Damals, 1867.

Plankton der Woche:

Wer von Euch war das?

  • @ankegroener „Wow. Operette hören ist wie Brausepulver intravenös.“

Agneshöhe: Ganz schön viel Wasser drin.

  • DOV-Geschäftsführer Gerald Mertens: „Die Orchester bröckeln am Rand
  • Grad am Telefon: „Sind Sie der aus dem Internet?“ In gewisser Weise ist das nicht falsch. Scheine da der einzige Onlinebesteller zu sein.
  • Finger weg von „Vitalstoff„-Pillen.
  • Leo Fall
  • @isdjan: Wäre Johann Sebastian Bach Fliesenleger geworden, wäre die Welt voller schöner Dehnungsfugen.
  • Musikerrentner, die nicht aufhören können. Kenn ich.
  • Notiz an mich: nächster Saunabesuch nur mit Ohrstöpseln.

Adolf Oberländer: Der Pförtner als Posaunenaushilfe. Nööötnööt. Upsi. (Man beachte die Handhaltung)

waaah!!! Er schmeißt das schöne Gänsefett weg! Chrismäsguhs
httpv://www.youtube.com/watch?v=8SnsteRKR14#

httpv://www.youtube.com/watch?v=K2tpBwVuSKc#!
Butterfahrt 5
httpv://www.youtube.com/watch?v=0qWSSbSalZs