Kategorie: Schmökern (Papier)

Ich sterbe doch gerne


„Ich bin 78, und es wird Zeit, sich zu verabschieden. Ich hab genug getan, ich war 30 Jahre Pädagoge, habe 40 Bücher geschrieben, das reicht allmählich.“
Walter Kempowski, * 29. April 1929 in Rostock, † 5. Oktober 2007 Rotenburg an der Wümme

In seinem Leben war keineswegs „Alles umsonst“. Teuer genug bezahlt hat er.

Meine Bücher von Walter Kempowski, sortiert, wie sie hier im Regal stehen:

  • Sirius
  • Alkor
  • Hamit
  • Somnia
  • Bloomsday ’97
  • Mein Lesebuch
  • Weltschmerz
  • Heile Welt
  • Alles Umsonst
  • Letzte Grüße
  • Aus großer Zeit
  • Schöne Aussicht
  • Haben Sie Hitler gsehen
  • Tadellöser & Wolff
  • Schule: immer so durchgemogelt
  • Uns geht’s ja noch gold
  • Ein Kapitel für sich
  • Im Block
  • Herzlich willkommen
  • Mark und Bein
  • Hundstage
  • Der rote Hahn. Dresden im Februar 1945
  • Culpa
  • Echolot Barbarossa ’41
  • Echolot I-IV 1943
  • Echolot Abgesang ’45

Das gute Tafelsilber

Silberlöffel, das fette Buch Der „Silberlöffel„, das italienische Standardkochbuch, mehr als eine Ergänzung zu Marcella Hazans „Die klassische italienische Küche“ und „Antonio Carluccio’s Italien„. Ein muß, wenn man sich für italienische Küche interessiert. Alle drei Bücher kaufen und auswendig lernen! Ich frage ab!
Nicht nur für totale Kochanfänger gibt es noch „Die große Schule des Kochens“ von Anne Willan. Steht alles drin, mit Bildern, weniger Rezepte, mehr Koch-, Brat- und Backtechniken, wie man tranchiert, filetiert, püriert, etc.